Hundetraining

Besuche dazu auch meine andere Homepage:

 

www.spuernasen-training.ch

Mantrailing - Eine artgerechte Beschäftigung für Hunde

Mantrailing ist die Suche des Hundes nach dem reinen Individualgeruch einer Person. Im Gegensatz zu anderen Arten von Vermissten-Suche (Trümmerhunde, La-winenhunde u.a.) wird ein ganz bestimmter Mensch gesucht. Ein ausgebildeter Mantrailing - Hund ist in der Lage anhand eines Gegenstandes der nach der gesuchten Person riecht, dem Geruch der gesuchten Person noch nach mehreren Tagen und über Kilometer zu folgen. Dies in Wald und Wiesen über Kies oder Asphalt usw. Dabei lässt er sich von anderen Spuren (menschlichen oder tierischen), welche es auf der Strecke zu Hauf geben kann, nicht beirren.

Beim Mantrailing trägt der Hund ein Brustgeschirr und arbeitet an einer langen Leine. So ist er mit seinem Menschen verbunden, wobei der Hund die Richtung vorgibt, in die sich das Mantrailing-Team fortbewegt. Die Aufgabe des Menschen ist es, den Hund genau zu beobachten und aus seinem Verhalten abzulesen in welche Richtung das Team weitergehen muss oder wo und wann der Hund die Spur verloren hat. Mantrailing (Personensuche) fordert daher eine gute Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund. Nur die gemeinsame Arbeit führt zum Erfolg.

Mantrailing ist eine artgerechte Beschäftigung für Hunde

Die Nasenleistung des Hundes ist nicht nur ein faszinierendes Talent, sondern steht gleichzeitig auch für ein ausgeprägtes Bedürfnis unserer Hunde: die Nase effektiv einzusetzen liegt ihm in den Genen. Gerade auch für „jagdlich interessierte“ Hunde ist Mantrailing eine sinnvolle Beschäftigung. So können sie ihrem Bedürfnis, spannende Spuren zu verfolgen, kontrolliert nachgehen.

Mantrailing, eine Einladung in die Geruchswelt des Hundes

Auch für den Menschen ist Mantrailing eine bereichernde Erfahrung. Durch die gemeinsame Spurensuche mit dem Hund wird uns, als primär optisch orientierten Lebewesen, ein Einblick in eine andere Wahrnehmungswelt eröffnet. Wir erfahren, wie unser Hund, als olfaktorisch (geruchs-) orientiertes Lebewesen, seine Umwelt erlebt. Nur wenn wir uns mit Hintergrundwissen über diese Geruchswelt rüsten und uns zugleich mit der Körpersprache des Hundes beschäftigen, können wir verstehen, welche Faktoren den Hund durch seine "Geruchswelt" leiten.

Mantrailing - Regelmässige Trainings

Es finden aktuell folgende regelmässige Trainings statt:

Mittwoch: 19.00 Uhr

Donnerstagnachmittag 14.00 Uhr

Donnerstagabend 19.00 Uhr

Jeder, der gerne das Mantrailing erlernen möchte, kann in diesen Gruppen mit trainieren. Der Ausbildungsstand spielt keine Rolle, da mit jedem Team einzeln gearbeitet wird.

Die Treffpunkte werden immer ein paar Tage im voraus bekannt gegeben.

Mantrailing - Intensivtraining

 

In unregelmässigen Abständen finden Mantrail Intensivtrainings statt. Bei jedem Training steht ein Thema im Vordergrund. Z.B. Leinenführung, optimaler Start, Kreuzungsarbeit, und vieles mehr.

 

Die nächsten Termine: 

 

 

Fährten und OS mit Spürnasen Training

Fährten

Spurenverfolgen liegt in der Natur des Hundes. Egal ob die Spur eines anderes Hundes, einer Katze, eines Rehs oder sonst irgendetwas Spannendem. Der Hund ist in der Lage, dieser Spur über große Distanzen und ausdauernd zu folgen. Manche Hunde machen das so ausgiebig, dass sie ihre Besitzer ganz schön fordern. 

Diesem Drang Spuren zu verfolgen, gehen wir beim 'Fährten' nach. Der Hund darf auf kontrollierte Art und Weise seiner Leidenschaft nachgehen. 

Wir lernen hier das sogenannte "freie Fährten", das bedeutet dass wir keine absolute Spurtreue verlangen und auch nicht nur auf Wiesen trainieren. Wir bewegen uns auf Naturboden und auf Asphalt, in bewohntem Gebiet oder in der freien Natur. Dadurch werden alle Sinne des Hundes gefordert und seine Konzentration gefördert. Die Anforderungen können stetig gesteigert und verändert werden, so wird das Training nie langweilig.

 

Objektsuche

Im OS (Objektsuche) Training lernt der Hund dicht am gefundenen Duft / Gegenstand ruhig zu verweilen (Passivanzeige), bis sein Mensch ihn durch Lob oder ‚Leckerchen’ bestätigt und die Situation auflöst. Der gesuchte Gegenstand / Duft soll zwar ein begehrtes Suchobjekt sein, aber nicht vom Hund aufgenommen werden.

 

Es sind keine besonderen räumlichen Bedingungen notwendig, es kann ohne Weiteres auch in einer kleinen Wohnung trainiert werden. Durch ruhiges Suchen und das passive Anzeigen ist OS sehr wohnungstauglich.

Es wird in zeitlich kurzen Einheiten trainiert, der Hund soll lernen sich nicht ablenken zu lassen, gerade im Aufbau arbeiten Mensch und Hund eng zusammen.

Es gibt auch die Geruchs-Differenzierung, dabei wird dem Hund beigebracht unterschiedliche Gerüche zu unterscheiden und anzuzeigen.  

 

Hier findest du mehr über unsere Spürnasen-Angebote

Privatlektionen

Jedes Mensch-Hund Team ist individuell. Daher ist es auch wichtig, dass das Training abgestimmt wird auf das Team. Ich bevorzuge darum den Unterricht in Privatstunden. Ob bei allfälligen Problemen oder einfach um eine gute Basis zu schaffen, Privatlektionen sind dafür ideal. Vom Welpen bis zum Senior und sämtliche Rassen sind bei mir Willkommen. 

Seminare und Webinare mit Kommunikation-Hund

Gemeinsam mit Silvia Küng und Nadine Graage führe ich Seminare und Themenabende in der ganzen Schweiz durch. Darüber erfahrt ihr mehr, wenn ihr auf das Foto klickt.

Gruppenangebot: Gemeinsam Unterwegs

Ab Januar 2021 finden in regelmäßigen Abständen Gruppentraining statt. In diesen Trainings sind wir gemeinsam unterwegs an den verschiedensten Orten. Mal draussen in der Natur, mal gehen wir durchs Dorf, besuchen einen Wildpark oder gehen in den Wald.

Mitmachen können alle Mensch-Hund Teams, die schon Unterricht bei mir oder über Kommunikation-Hund hatten. Das Mindestalter für die Hunde ist 10 Mt. Wenn du unsicher bist, ob dein Hund schon bereit für diese Gruppe ist, dann frag einfach und wir entscheiden dann gemeinsam.

 

Termine im Januar und Februar:

12.1.2021 14.00 Uhr

23.1.2021 10.00 Uhr

26.1.2021 18.00 Uhr

9.2.2021 14.00 Uhr

16.2.2021 18.00 Uhr

27.2.2021 10.00 Uhr